BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

Melden Sie sich jetzt beim PZ-Online Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Visits im April: Nutzwertangebote legen zu, Nachrichtenseiten verlieren gegen Vormonat

Das Ranking der meistbesuchten Verlagsseiten wird im April wie im Vormonat von den Nachrichteseiten der Marken Bild, Spiegel und Focus angeführt. Axel Springers Welt wurde jedoch durch Wetter.com vom vierten Platz verdrängt (Grafik unten). Mit Transfermarkt.de, Chefkoch.de, Chip online und TV Spielfilm.de konnten weitere Nutzwertangebote ihre Position verbessern. Transfermarkt.de kletterte vom neunten auf den siebten Platz. Zwar dürfen Fußballprofis den Verein erst ab Juli wechseln, doch die Spekulation über die Zukunft von Stars wie Erling Haaland und Robert Lewandowski kochte schon im Frühjahr hoch. Chefkoch.de schob sich vom zwölften auf den achten Platz vor. Möglicherweise spielten dabei Tipps für den Auftakt zur Grillsaison eine Rolle. Chip online macht einen Sprung vom sechzehnten auf den zehnten Platz, und TV Spielfilm.de rückte vom vierzehnten auf den elften Platz vor. Am unteren Ende der Top Twenty ließen Bunte.de und Gala.de Finanzen.net hinter sich. Womöglich verfolgten manche Geldanleger lieber den Prozess um Amber Heard und Johnny Depp als die Talfahrt der Aktienindizes.

Beim Blick auf die relativen Veränderungen gegenüber März (Grafik unten), fällt auf, dass alle überregional ausgerichteten Nachrichtenseiten zweistellige Einbußen zu beklagen habe. Im Vormonat hatte der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine für einen ungewöhnlich starken Anstieg der Visits gesorgt. Unter den nutzwertigen Angeboten ragt Wetter.com mit einem Plus von rund 38 Prozent heraus. Wetternachrichten werden um diese Jahreszeit natürlich von saisonalen Effekten begünstigt, während der kräftige Zuwachs bei Chip online sowie bei den digitalen Angeboten von Bunte und Gala eher mit aufmerksamkeitsstarken Themen zu tun haben dürfte.

2022-06-22T11:59:53+02:00 Mai 24th, 2022|Updates|0 Comments