BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

Melden Sie sich jetzt beim PZ-Online Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Unique User im Mai: “Ibiza” und Europawahl beflügeln Nachrichtenseiten

Die Reichweiten der überregionalen Nachrichtenseiten weisen im Mai zwei Gipfel auf (Grafik unten). Der erste folgte auf die Veröffentlichung des “Ibiza-Videos”, das zum Rücktritt des FPÖ-Chefs Strache führte und zum Misstrauensvotum gegen den österreichischen Kanzler Kurz. Der zweite Gipfel kam weniger unerwartet: der Sonntag der Europawahl und der Montag darauf mit ausführlichen Wahlanalysen.

Im April hatte Focus online sich an die Spitze des Reichweiten-Rankings gesetzt, nun hat Bild.de im Mai die Spitzenposition unter den Verlagsangeboten zurückerobert. Der Vorsprung fällt allerdings mit 120.000 Unique Usern nur knapp aus (Grafik unten). Auf den Plätzen 3 bis 5 gibt es gegenüber dem Vormonat keine Veränderungen. Wetter.com und Der Westen rücken zu Lasten von Chip online je einen Platz vor, und Süddeutsche.de verfährt entsprechend gegenüber Computerbild.de. Der “Wonnemonat”, mag er diesmal auch ein wenig zu kühl ausgefallen sein, ist eben nicht der saisonale Höhepunkt der Computer-Tüftelei. Heise online verbessert sich von Rang 18 auf Rang 15. Gala.de und Brigitte.de tauschen die Plätze.

Gegenüber dem April legen ausnahmslos alle Angebote aus den Top Twenty zu, wenn auch mit unterschiedlichen Raten (Grafik unten). Der Westen und Heise online weisen mit einem Plus von 21 Prozent den stärksten Zuwachs auf, gefolgt von Wetter.com mit rund 18 Prozent. Die Veröffentlichung des Ibiza-Videos sowie die Wahlanalysen haben Süddeutsche.de (+16,5 Prozent) mehr Schubkraft als Spiegel online (+6,7 Prozent) geliefert. Zweistellig zulegen konnten auch Bild.de und Die Welt.

Gegenüber dem Vorjahr legen mit Ausnahme von Gala.de alle Angebote der Spitzengruppe zu (Grafik unten). Das kleine Minus von Gala (und das unterdurchschnittliche Plus von Bunte) erklären sich durch den Höhenflug, den die Reichweiten beider Medien durch die Hochzeit von Prinz Harry im Vorjahr erfahren hatten. Die weitaus höchsten Zuwächse verbuchen aufgrund der bekannten Sonderfaktoren wie in den Vormonaten Der Westen und Heise online. Um mehr als ein Fünftel können aber auch Bild.de, Autobild.de und Xing die Zahl ihrer Besucher steigern.

2019-10-11T10:47:29+01:00 Juni 6th, 2019|Updates|0 Comments