BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

Melden Sie sich jetzt beim PZ-Online Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Unique User im Dezember: Festmenüs sichern Chefkoch.de die Silbermedaille

Das Plätzchenbacken in der Adventszeit und die Vorbereitungen für das weihnachtliche Festmenü bringen den Rezeptseiten alljährlich Spitzenwerte. So konnte Marktführer Chefkoch.de im Dezember auf den zweiten Platz des Reichweiten-Rankings vorrücken (Grafik unten), übertroffen nur von Bild.de. Den grandiosen Erfolg des Vorjahres – damals hatte Chefkoch sogar Gold geholt – konnte die Seite damit zwar nicht wiederholen, doch gegenüber dem Vormonat verbesserte sie sich um zwei Plätze. Hinter Chefkoch platzieren sich die Nachrichtenseiten der Marken Focus, Spiegel und Welt, gefolgt von Chip Online und Computerbild.de. Neu in den Top Twenty ist gegenüber dem Vormonat die HuffPost auf Rang 19.

Mit gut 31 Prozent erzielt die HuffPost auch das höchste relative Wachstum innerhalb der Spitzengruppe (Grafik unten). Zweistellige Zuwachsraten können auch TV Spielfilm.de mit rund 17 Prozent, Chefkoch.de mit knapp 12 Prozent, Brigitte.de mit 11 Prozent und Kaufda.de mit 10 Prozent verbuchen. Bei den meisten überregionalen Nachrichtenseiten änderten sich die Raten nur innerhalb eines Korridors von zwei Punkten nach oben oder unten. Primär saisonbedingt dürften das Minus bei Autobild.de und das Plus bei Wetter.com zu interpretieren sein.

Der Vorjahrsvergleich (Grafik unten) steht unter dem Vorbehalt, dass die Grundgesamtheit wegen der DSGVO um die 14- bis 15-Jährigen reduziert wurde. Das hat sicherlich nicht alle Angebote gleichmäßig getroffen. Heise online und Der Westen weisen weiterhin die höchsten Zuwachsraten auf. Die HuffPost steigert die Nutzerzahl nicht nur gegen Vormonat, sondern auch gegen Vorjahr kräftig – und das, obwohl Burda Forward für die Suche nach einem neuen Chefredakteur noch keinen Vollzug gemeldet hat. Axel Springer legt mit dem standortbezogenen Prospektangebot Kaufda.de um rund 30 Prozent zu. Dass Autobild.de fast ein Viertel mehr Nutzer als vor Jahresfrist verzeichnen kann, dürfte mit den bekannten Turbulenzen bei manchen Herstellern zu tun haben.

2019-02-20T15:27:15+02:00 Januar 4th, 2019|Updates|0 Comments