BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

Melden Sie sich jetzt beim PZ-Online Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Nielsen-Werbeumsatz: Stern startet fulminant ins neue Jahr

Der Januar ist nicht gerade ein Lieblingsmonat der Anzeigenleitungen. Nach Neujahr läuft vieles nur zäh an, alte Kampagnen sind ausgelaufen, neue Mediapläne harren der Verabschiedung. Beim Stern könnte jedoch der Blick auf die Anzeigenstatistik diesmal die Stimmung heben: Das Magazin steigert den Bruttoumsatz um mehr als ein Drittel und setzt sich gleich an die Spitze des Rankings – vor rtv Plus, dem TV-Supplement, das ihm letztes Jahr den Gesamtsieg wegschnappte. Die beiden führenden Titel kommen auf einen Umsatz von rund 11 Millionen Euro (Grafik unten). Mit einigem Abstand folgen Der Spiegel und Die Zeit. Mit Brigitte auf dem fünften und Freundin auf dem zehnten Rang schaffen auch zwei 14-tägliche Zeitschriften den Sprung in die Top Ten.

Der Blick auf die relativen Veränderungen gegen Vorjahr (Grafik unten), zeigt dass mit Gala (+38 Prozent) neben dem Stern (+36 Prozent) ein weiterer G+J-Titel spektakulär ins Jahr gestartet ist. Um rund 30 Prozent kann die Ostausgabe von Prisma zulegen. Prisma Süd wurde als neue Regionalausgabe des TV-Supplements Anfang 2018 in den Markt eingeführt und operierte anscheinend in der ersten Zeit mit Einführungspreisen. Jedenfalls hat sich jetzt der Bruttoumsatz bei nahezu unverändertem Anzeigenvolumen mehr als verdoppelt. Erfreuliche zweistellige Prozentzuwächse können Elle (+17 Prozent) und Tina (+13 Prozent) verbuchen.

2019-02-20T15:33:24+02:00 Februar 18th, 2019|Updates|0 Comments