BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

Melden Sie sich jetzt beim PZ-Online Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Cover-Check: Die erfolgreichsten SUPERillu-Ausgaben der letzten 3 Jahre

Die SUPERillu wurde speziell für den ostdeutschen Markt entwickelt und ist dort nach wie vor eine der beliebtesten Zeitschriften. Doch was interessiert speziell die Menschen im Osten? Gibt es da überhaupt noch Unterschiede? Welche Titelstorys haben sich besonders gut verkauft? – Heute im Cover-Check von PZ-Online: die SUPERillu.

Ein Blick auf die Bestseller der letzten Jahre im Einzelverkauf lässt vermuten, dass die Leserschaft nicht allein aus jungen Netflix-Abonnenten besteht: In sechs von neun Fällen lag dem Heft nämlich eine DVD bei. Zumeist mit Filmhelden, die – wie etwa die dänische Olsenbande – in der früheren DDR Erfolge gefeiert hatten. SUPERillu wird so dem selbst formulierten Anspruch gerecht, den Menschen im Osten des Landes eine „Medienheimat“ zu sein. „Bei uns“, so heißt es in der Selbstbeschreibung weiter, „finden sie sich wieder – mit ihren Themen, ihrer Vita, ihren Fragen und ihren Stars.“

Zu den Stars, die mit viel Empathie gewürdigt werden, gehört etwa die im Westen wenig bekannte, früh verstorbene Kabarettistin und Moderatorin Helga Hahnemann, Titelheldin von Heft 37/2017. Ebenso wie Claudius Dreilich, der Sänger der Rockgruppe Karat, der frisch vermählt, Heft 50/2017 zum Erfolg am Kiosk verhalf. Zwischen den beiden prominenten Ostdeutschen platzierte sich mit Heft 41 Andrea Berg. Die in Krefeld geborene Schlagersängerin hat Fans in allen Himmelsrichtungen. Das gilt auch für die aus Dresden stammende Schauspielerin Claudia Michelsen, die unter anderem als Kommissarin in der Krimiserie „Polizeiruf 110“ bekannt wurde. Mit ihr auf dem Cover holte Heft 10/2016 Bronze. Silber ging an die Trennungsgeschichte über das bayerische Volksmusik-Idol Stefan Mross. Gold holte die TV-Ärztin Franziska Rubin, die aus Hannover stammt, aber durch MDR-Sendungen bekannt wurde. So dokumentiert SUPERillu mit vielen Titelgeschichten auch, wie das einst geteilte Land wieder zusammenwächst.

Der Blick ins Ausland darf aber auch nicht fehlen. 2015 schafften es zwei recht unterschiedliche internationale Stars auf die Medaillenränge: Die Französin Mireille Mathieu holte mit einem Exklusiv-Interview Gold, der Österreicher Andy Borg mit einem „Volksmusik-Skandal“ Bronze. Zwischen den beiden platzierte sich die aus dem Vogtland stammende Sängerin und Moderatorin Stefanie Hertel. Überhaupt: Frauen dominieren die Titelgeschichten der SUPERillu-Bestseller. Sechs von neun Titeln bestreiten sie solo, zweimal treten sie mit Partnern auf.

2018-07-02T19:22:05+00:00 Juni 15th, 2018|Insights|0 Comments