BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

Melden Sie sich jetzt beim PZ-Online Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Unique User im Juni: Focus online setzt sich vor Bild.de an die Spitze

Hatte Bild.de im Mai das Reichweiten-Ranking der Verlagsangebote angeführt, so hat im Juni Focus online wieder die Nase vorn (Grafik unten). Platz 3 und 4 belegen wie gehabt die digitalen Nachrichtenangebote der Marken Spiegel und Welt. Wetter.com rückt auf Platz 5 vor und erreicht ebenfalls über 20 Millionen Unique User. Am unteren Ende der Spitzengruppe tauschen Brigitte.de und Gala.de die Plätze.

Gegenüber dem Vormonat verzeichnen die meisten der Top Twenty einen Reichweitenrückgang (Grafik unten). In manchen Fällen dürfte dies primär saisonale Gründe haben: Mit steigenden Außentemperaturen sinkt die Neigung fernzusehen, zu kochen und am Computer zu tüfteln. Darunter leiden naturgemäß die entsprechenden Nutzwertangebote. Bei den Nachrichtenseiten erklärt sich das Minus aus dem Umstand, dass die Europawahlen und das Skandal-Video mit dem österreichischen FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache die Mai-Zahlen stark in die Höhe getrieben hatten. Zuwächse verbuchen Stern.de, Autobild.de und Wetter.com. Das Interesse für Autokäufe und Wetternachrichten ist offenbar gegenüber dem Mai gestiegen.

Gegenüber dem Vorjahr können ausnahmslos alle Angebote der Spitzengruppe zulegen (Grafik unten). Wie in den Vormonaten ragen Heise online und Der Westen mit hohen zweistelligen Zuwachsraten besonders heraus. Dass Autobild.de die Nutzerzahl um mehr als ein Drittel steigern kann, hängt womöglich damit zusammen, dass nun Pkw-Anschaffungen nachgeholt werden, die im Zuge der Diesel-Verunsicherung aufgeschoben worden waren.

2019-09-09T17:09:52+02:00 Juli 5th, 2019|Updates|0 Comments