BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

Melden Sie sich jetzt beim PZ-Online Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Media-Analyse 2020-I: Stern gewinnt stark bei Frauen, Chip bei Männern, Prisma bei beiden Geschlechtern

In der neuen Media-Analyse gewinnt das TV-Supplement Prisma mit seinen vier Regionalausgaben insgesamt 610.000 Leser, entsprechend rund elf Prozent gegenüber der Vorstudie hinzu. Die Reichweite vollzieht damit einen Teil der Auflagensteigerung nach, die Prisma dank neuer Zeitungspartner im letzten Jahr melden konnte. Bei Männern und Frauen kann Prisma ungefähr gleich stark zulegen (Grafik unten). Unter den am Kiosk erhältlichen Zeitschriften und Wochenzeitungen erzielen Chip und Sport Bild das höchste absolute Wachstum; beide verdanken dies allein den Männern. Deren Hinwendung zur gedruckten Computer- und Sportlektüre wird auch am Zuwachs von Computer Bild und 11 Freunde deutlich. Während also die Männer stärker zu Special Interest tendieren, befinden sich unter den zehn wachstumsstärksten Titeln bei Frauen gleich drei meinungsbildende General-Interest-Titel: allen voran der Stern, dahinter auch Bild am Sonntag und Die Zeit.

Im Ranking der reichweitenstärksten Titel liegt Bild am Sonntag mit 6,84 Millionen Lesern an der Spitze (Grafik unten). Dahinter folgen Prisma, TV Movie, Stern und rtv Plus, alle mit mehr als fünf Millionen Lesern pro Ausgabe. rtv Plus, die mit Prisma konkurrierende TV-Beilage, wurde erstmals erhoben, so dass ein Vergleich zur Vorstudie nicht möglich ist. Dass die meisten großen Printmedien Reichweite verlieren, ist nicht allein der Digitalisierung geschuldet – steigende AGOF-Reichweiten bilden gleichsam eine Gegenbuchung -, sondern lässt sich zum Teil auch mit dem Trend zu kleineren Spezialtiteln erklären. Das stärkste relative Wachstum verzeichnet Chip mit rund 14 Prozent, gefolgt von TV direkt und Prisma mit je elf Prozent und Computer Bild mit acht Prozent.

Wie in der Gesamtbevölkerung, so erzielt Bild am Sonntag auch bei den Männern die höchste Reichweite (Grafik unten). Dahinter folgen Sport Bild, Spiegel, Stern und Prisma. Wenngleich Titel wie Stern, BamS und Zeit bei Frauen aktuell Reichweite hinzugewinnen, ist Nachrichtenjournalismus nach wie vor in Männerzielgruppen stärker verankert als in der Gesamtbevölkerung. Ebenso wie Computer-, Wissens-, Motor- und Sportjournalismus. Den stärksten relativen Zuwachs verbucht bei Männern Chip mit rund 16 Prozent, gefolgt von Prisma mit 13 Prozent, 11 Freunde mit neun und Computer Bild mit acht Prozent.

Beim weiblichen Geschlecht behauptet sich Bild der Frau trotz spürbarer Einbußen an der Spitze des Reichweiten-Rankings (Grafik unten), gefolgt von den beiden Fernseh-Supplements. Hinter Bild der Frau profilieren sich Bunte, TV Movie, TV 14, Gala, Stern und BamS als meistgelesene Kiosk-Titel. Der Stern verbucht mit rund elf Prozent das stärkste relative Wachstum, gefolgt von Prisma mit neun Prozent und Bams mit sieben Prozent.

2020-02-19T11:42:22+01:00 Januar 23rd, 2020|Updates|0 Comments