BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

Melden Sie sich jetzt beim PZ-Online Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

AGOF-Daten Februar: HuffPost, Die Welt und FAZ.NET wachsen stark im Vorjahrsvergleich

2017-09-29T16:13:27+00:00 Mai 19th, 2017|Topthema, Updates|

Die Digitalangebote der PZ-Verlage erzielen im Februar 2017 eine Bruttoreichweite von 354 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahr sind das 19 Millionen oder knapp sechs Prozent mehr. Die höchsten Wachstumsraten unter den Nachrichtenseiten weisen HuffPost, Die Welt und FAZ.NET auf. Gegenüber dem Vormonat Januar ergibt sich für die Angebote im Portfolio der PZ -Verlage insgesamt ein [...]

Wie Donald Trump neue Leser für US-Medien mobilisiert

2017-09-28T12:29:54+00:00 Mai 17th, 2017|Markt-News|

"Winter is coming", schrieb der amerikanische Journalistik-Professor Jay Rosen im letzten Dezember. Das war metaphorisch gemeint. Die Perspektiven der US-Presse unter Präsident Trump ließen Jay Rosen frösteln. Doch es kam ganz anders als er glaubte. Es kam der "Trump Bump" - ein plötzlicher, unerwarteter Zuwachs bei Reichweiten und Verkaufszahlen vieler Medien. Den Hintergrund erhellt eine soeben [...]

Werbeumsatz: Stern und rtv liefern sich im Jahresverlauf ein Kopf-an-Kopf-Rennen

2017-09-29T09:14:02+00:00 Mai 16th, 2017|Updates|

Die Nielsen-Daten über Anzeigenumsätze und -volumina für April stehen ab sofort in der Datenbank von PZ Online zur Verfügung. Besonders auffällig: In der kumulierten Betrachtung für den bisherigen Jahresverlauf liegt der traditionelle Gesamtjahressieger Stern zwar vorn. Aber sein Vorsprung vor der Westausgabe des Programmsupplements rtv ist hauchdünn. Der Reihe nach: Die bei PZ Online gelisteten [...]

Weiter unbeständig und kühl? Wetter.com mit 22 Prozent mehr Visits im April

2017-09-29T09:38:43+00:00 Mai 10th, 2017|Updates|

Die Daten über Visits im April 2017 stehen ab sofort bei PZ Online bereit. 99 Angebote aus den Vermarktungsportfolios der Verlage verbuchten 2,03 Milliarden Besuche. Gegenüber dem März ist das ein Rückgang um 97 Millionen oder 4,5 Prozent. Davon sind aber 3,2 Prozent den Kalenderunregelmäßigkeiten geschuldet – schließlich ist der April einen Tag kürzer. Im [...]

Analoger und digitaler Nachrichtenjournalismus im Vergleich: Beispiel “Spiegel”

2017-09-28T12:29:54+00:00 Mai 5th, 2017|Insights|

Generell ist der Nachrichtenjournalismus mehr als andere journalistische Genres ereignisgetrieben. Dabei gibt es aber kanalspezifische Ausprägungen: Print und Netz haben unterschiedliche Produktionsrhythmen. Der digitale Nachrichtenjournalismus steht unter einem höheren Aktualitäts- und Beschleunigungsdruck als der Journalismus der Printmedien. Das wirft eine Frage auf: Wie schlägt sich das in den bei PZ Online auswertbaren Metriken nieder? Nehmen [...]